Ein Unternehmen mit Liebe führen – Conscious Capitalism Konferenz

Am 22. September fand in Berlin die zweite europäische Conscious Capitalism Konferenz statt: Ein  Treffpunkt für alle Unternehmer, die nicht allein in der Erwirtschaftung von Gewinn ihren Sinn sehen, sondern darüber hinaus ein höheres Ziel (Higher Purpose) haben, ihr Unternehmen zu führen.

Aynut onstage conscious capitalism 2

Aynur Boldaz-Özdemir

Aynur Boldaz wurde eingeladen, die Geschichte ihrer Gründung zu erzählen und zu erzählen. Die Conscious Capitalism Experten wollten wissen, wie ihr Purpose täglich beeinflussg, wie sie ihre Mitarbeiter führt. Forever Clean ist mittlerweile auch über Deutschland hinaus als ein erfolgreich anderes Unternehmen bekannt: Weil die Geschäftsführerin Aynur Boldaz mit einem höheren Ziel gegründet hat: Menschen zu helfen, die auf dem Arbeitsmarkt keine Chance haben.

Für Forever Clean war diese Einladung eine sehr grosse Ehre und Anerkennung: Denn sie war eine der Keynote Speaker neben dem berühmten John Mackey, dem Gründer und CEO von Wholefoods, der grössten internationalen Bio-Supermarktkette.

 

John Mackey onstage conscious capitalism 2

John Mackey

Das Prinzip des Conscious Capitalism (bewusster Kapitalismus) geht davon aus, dass einer der Ursachen für den aktuellen desolaten Zustand von Mensch und Umwelt die ist, dass die Gewinnmaximierung als oberstes Geschäftsziel betrachtet wird. Es ist an der Zeit ist, die Art und Weise, wie wir Business betreiben, zu ändern.

Ein Weg, der für alle eine bessere Welt schaffen kann, ist Liebe und Menschlichkeit in den Unternehmensalltag zu bringen und, wie John Mackey es nennt, ein Unternehmen „mit Liebe zu führen“.

Eine ganz wunderbare Konferenz, die uns vor allem darin bestärkt hat:  Dass, was wir täglich tun, wird anerkannt und kann sogar international als gutes Beispiel für eine bewusste Unternehmensführung gelten.

Ein schöneres Geschenk können wir uns für das baldige 20-jährige Forever Clean-Jubiläum gar nicht vorstellen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.